Click to listen highlighted text!

Höhepunkte

Die einstigen Bergbaulandschaften sind vielerorts attraktiven Kulturlandschaften gewichen, die den erfolgreichen Verlauf der Braunkohlesanierung belegen. Mit der Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen etablieren sich vielfältige neue Nutzungen, von denen nachhaltige Impulse für die künftige Entwicklung der über Jahrzehnte vom Bergbau geprägten Regionen ausgehen. Neben der Revitalisierung von einstigen Standorten der Braunkohlenindustrie imponieren vor allem die touristischen Perspektiven rund um die entstandenen Bergbaufolgeseen. Mit der Errichtung zahlreicher Anlagen zur Erzeugung von regenerativen Energien auf früheren Tagebau- und Kippenarealen trägt die Braunkohlesanierung wirkungsvoll zur Energiewende bei.

  • Sportstrand Schladitzer Bucht

    Sportstrand Schladitzer Bucht

    Im Raum zwischen Leipzig und Delitzsch befand sich der 1982 aufgeschlossene und 1991 stillgelegte Tagebau Breitenfeld. Im Restloch des…

  • Lobersanierung

    Lobersanierung

    Da nach der Stillsetzung des von 1977 bis 1993 betriebenen Tagebaus Delitzsch-Südwest vom Aufgang des Grundwassers Gefahren für einzelne…

  • Marina Mücheln

    Marina Mücheln

    Die im Projekt 65 gebündelten Maßnahmen zur Sanierung des früheren Tagebaus Mücheln stellten aufgrund ihres Umfangs und ihrer Komplexität…

  • Lagune Kahnsdorf

    Lagune Kahnsdorf

    Die Ortslage von Kahnsdorf liegt auf dem Restpfeiler des zwischen 1948 und 1993 aktiven Tagebaus Witznitz II im Südraum Leipzig.…

  • Solarpark Bitterfeld-Holzweißig

    Solarpark Bitterfeld-Holzweißig

    Der Raum südlich von Bitterfeld ist eine der am intensivsten bergbaulich geprägten Regionen Mitteldeutschlands. Am Nordwestrand des 1908 aufgeschlossenen…

  • Schaltwarte Espenhain

    Schaltwarte Espenhain

    Die Schaltwarte des einstigen Kraftwerkes I auf dem Gelände des früheren Braunkohlenveredlungswerkes Espenhain südlich von Leipzig ist heute ein…

Klicken Sie auf den Lautsprecher, um den ausgewählten Text abzuspielen.