Lobersanierung

Da nach der Stillsetzung des von 1977 bis 1993 betriebenen Tagebaus Delitzsch-Südwest vom Aufgang des Grundwassers Gefahren für einzelne bebaute Gebiete der Stadt ausgehen, legte man mit dem § 3-Projekt 721 – Grundwasserwiederanstieg Westsachsen Nordraum – eine Reihe von Maßnahmen auf, zu denen die Ertüchtigung der natürlichen Vorfluter zählt.

Neben anderen Vorhaben, wie der Anhebung einzelner Häuser, sollen durch die Sanierung des Flüsschens Lober die Aufnahmefähigkeit des natürlichen Entwässerungssystems und damit der reibungslose Abfluss des Grundwassers gewährleistet werden.