Sportstrand Schladitzer Bucht

Im Raum zwischen Leipzig und Delitzsch befand sich der 1982 aufgeschlossene und 1991 stillgelegte Tagebau Breitenfeld. Im Restloch des vorzeitig stillgesetzten Tagebaus bildete sich mit der 2014 abgeschlossenen Flutung der Schladitzer See. An dessen südöstlichem Ufer befindet sich heute ein sehr beliebtes Erholungsgebiet, der Sportstrand Schladitzer Bucht.

Das mittlerweile von den Betreibern in Camp David umbenannte Areal beherbergt neben der nötigen wassersportlichen und gastronomischen Infrastruktur etliche Sportanlagen und einen Campingplatz. Die Verwirklichung des anspruchsvollen Vorhabens wurde im Rahmen des Teilobjektes 50 im § 4-Projekt 494 mit Sanierungsmitteln unterstützt.